Wie soll man mit den Leuten reden?

Poetry Slam Text von Lea Wie soll man mit den Leuten reden?Mit Ohnmacht, Angst und Wut im Bauch? Wenn… …dieser Nachbar im Sommer an der Terassentür lehnt, bei strahlendem Sonnenschein, ein Bier in der Hand und sagt: „Aber mal ehrlich, die schicken uns ja nur ihre jungen, kräftigen Männer hierher!“ Wenn… …meine Oma, die nie„Wie soll man mit den Leuten reden?“ weiterlesen

Eine kleine Gutenachtgeschichte: Unter Palmen und Olivenbäumen

Poetry Slam Text von Matthias Kriegel Wir saßen einst mit Sokrates unter Palmen und Olivenbäumen.Lauschten, auf dem Sofa sitzend, Seele baumelnd den rauschendenGrashalmen und den vielen Freunden,Friedenstauben pickten laufend, irgendwo machten Liebe Leute,freuten sich an ziemlich vielen, die ihnen so viel bedeuten. An diesem Ort, da war Glückseligkeit der Lebensstyle,versteht sich, weil Glückseligkeit auf ewig„Eine kleine Gutenachtgeschichte: Unter Palmen und Olivenbäumen“ weiterlesen

A little fall of rain

Poetry Slam Text von Johanna C. Stellt euch einen Park vor: Sonnenschein, strahlend blauer Himmel, Kinderlachen, Vogelgezwitscher, ein buntes Treiben eben. Zufriedenheit liegt in der Luft. Jeder ist in seiner Blase aus Sorglosigkeit. Die Wiese wirkt wie ein XXL-Bällebad. Alles scheint perfekt zu sein, oder? Nein. Denn niemand bemerkt, dass die Vögel schlagartig verstummt sind.„A little fall of rain“ weiterlesen

Update verfügbar

Poetry Slam Text von Marc Ich öffne meine Augen. Eins nach dem anderen. Mein Blickfeld umspannt 360°. Das habe ich dem Umstand zu verdanken, dass ich acht Augen besitze. Ich strecke meine zwölf Finger aus und ertaste meine Umgebung.Auch mein Gehirn wacht langsam auf. 25 Trillionen Gedanken schießen mir pro Sekunde durch den Kopf und versuchen„Update verfügbar“ weiterlesen

Wer hat Angst

Poetry Slam Text von Philipp Litschel Als ich 12 war, haben sie mir mein Lieblingsspiel verbotenWer hat Angst vor‘m schwarzen MannDas hat mich echt gut mitgenommen, hab nicht verstanden, warumIch bin immer vor‘m Kaminkehrer weggelaufen, andere wie’s aussieht nichtHat mich bestimmt beschäftigt bis ich 14 war, mit 14 waren dann zum Glück andere Dinge wichtigerMit„Wer hat Angst“ weiterlesen

Wer hat Angst

Poetry Slam-Text von Mira Lou Es passierte an einem meiner Lieblings Orte,die Summerjam war besser als jede Torte.10 Jahre lang begleitet mich das Fest nun schon,es war viel Freunde, Tanz und Raggaton.Meine Freunde und ich hatten viel Spaß,mit schwimmen, singen und natürlich Gras. Es ist ein Fest mit vielen Kulturen,nicht nur Unterschiede bei Kleidung und„Wer hat Angst“ weiterlesen

Heute fange ich bei mir an

Poetry Slam-Text von Elena Du blickst mich an und fragst mich, ob du anders bist.Ich schaue zurück und sag nichts, weil ich ratlos bin. Die Antwort liegt unversteckt im Raumjeder spürt sie, doch niemand will sie greifen.Denn das würde ja dann heißen,auszusprechen, dass du „anders“ bist. Ich frag mich, was ich sagen soll.Bin rauschvoll versunkenin„Heute fange ich bei mir an“ weiterlesen

September 2017

Poetry Slam-Text von J.T. September 2017Ich komme nach Hause.Schließe meinen Briefkasten auf, den kleinen roten Umschlag sehnlichst erwartend.Die Wahlen stehen an. Facebook.Ein Video poppt in meinem Feed aufDer Moderator Thore Schölermann ist zu sehen, wie er sich dafür entschuldigt, dass er während der Show öffentlich gesagt hat„Geht wählen, aber bitte nicht die AfD“ Als Moderator„September 2017“ weiterlesen

Wolf, du hast die Gans gestohlen

Poetry Slam Text von Lennart „Sie klauen uns das Futter!“ rufst du empört. Du bist total aufgebracht, weil sich dein Leben jetzt merklich verändert. Bei einer Versammlung aller Tiere im Wald hast du dich mit einigen gleichgesinnten Tieren zusammengerottet und willst deinem Unmut freien Lauf lassen. Du bist ein Fuchs, und du wohnst schon sehr„Wolf, du hast die Gans gestohlen“ weiterlesen

Warum wollt ihr Liebe verbieten?

Poetry Slam-Text von Link Wieder an der S-Bahn, unterwegs zu meinen FreundenMeine Bahn ist zu spät und der Handy-Akku tatsächlich leerIch lasse meine Augen schweifen Neben all den namenlosen Gesichtern fallen sie aufein PärchenIch lächle, als ich die beiden Frauen seheArm in Arm, Hand in Hand, zufrieden lächelndLippen, die braunes lockiges Haar küssen Meine Augen„Warum wollt ihr Liebe verbieten?“ weiterlesen